Gesundheit und Sicherheit & Reiseversicherung

Allgemeine Informationen über gesundheit & Sicherheit in Asien

Hier findest du einige allgemeine Informationen zu Impfungen, Gesundheitsdiensten, sicherem Fahren sowie Naturkatastrophen in Asien. Ausführlichere Informationen zum Thema Sicherheit findest du im Asia Exchange Guide, den du erhältst, nachdem du zu einem unserer Auslandsstudienprogramme zugelassen wurdest.

Die Sicherheit unserer Studenten hat für uns oberste Priorität. Obwohl Asien im Allgemeinen sehr sicher ist, solltest du einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Eine der wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen ist neben der Versicherung eine ordnungsgemäße Impfung. Lies unten mehr über Gesundheit und Sicherheit.

Gesundheit

Impfungen

Bitte stelle sicher, dass deine Impfungen vor Auslandsantritt auf dem neuesten Stand sind.  Zusätzlich zu den Standardimpfungen (MMR-Impfstoff und Diphterie-Tetanus) wird Reisenden auch empfohlen, sich gegen Hepatitis A und B impfen zu lassen. Andere Impfungen sind meistens optional und ihre Notwendigkeit hängt vom Zielort, der Länge des Aufenthalts und möglichen anderen Reisezielen ab.

Der Impfschutz ist immer individuell unterschiedlich: daher solltest du dir einen Rat von deinem Hausarzt holen. Informiere deinen Arzt, sofern du längere Aufenthalte in ländlichen Gebieten beabsichtigst, und teile auch mit, zu welchen Orten du reisen wirst (falls du es schon im Voraus weißt). Solche Begebenheiten haben auch Einfluss darauf, welche Impfungen du brauchen wirst.

Einige Impfungen kannst du auch in Asien erhalten, wo sie auch wesentlich günstiger sein können als in deinem Heimatland (z. B. Japanische Enzephalitis und Malaria). Beachte aber bitte, dass es einige Zeit dauern kann, bis sich die Immunität entwickelt hat. Lass dich von deinem Artz informieren.

Gesundheitsversorgung in Asien

In Asien, besonders in größeren Städten und Touristengebieten, liegt die Gesundheitsversorgung auf westlichem Niveau. In Krankenhäusern spricht der Großteil des Personals auch fließend Englisch.

Die häufigsten Krankheiten Reisender sind Magen-Darm Grippe, Dehydratisierung und Erkältung, die durch zu starke Nutzung von Klimaanlagen entstehen. Es ist einfach diese Krankheiten zu vermeiden, indem man auf Handhygiene achtet, sich seine Restaurants sorgsam aussucht, genug sauberes Wasser (abgefüllt in Flaschen) oder Sportgetränke trinkt und die Klimaanlage nicht zu hoch einstellt. In tropischen Ländern gibt es auch exotischere Krankheiten: über diese haben die örtlichen Gesundheitsdienstleister das beste Wissen.

In Asien gibt es mehr nicht verschreibungspflichtige Medikamente in Apotheken als in den meisten europäischen Ländern. Die Apotheker werden dir behilflich sein, die geläufigsten Touristenkrankheiten zu heilen.

Sicherheit

Verkehr

Viele asiatische Länder haben Linksverkehr, an den man sich aber schnell gewöhnt. Die Verkehrskultur ist anders als in Europa und Nordamerika, und erscheint anfangs äußerst chaotisch. Dennoch bewegt sich der Verkehr nach seinen eigenen Regeln. Staus gehören zum täglichen Leben dazu, jedoch tragen die Metros und S-Bahnen in größeren Städten zur Verringerung des Verkehrs bei.

Besonders auf Bali und Phuket sind Scooter ein beliebtes Fortbewegungsmittel. Viele internationale Studierende fahren Scooter, sogar wenn sie sich anfangs davor fürchten. Unsere Studierenden hatten bisher nur kleinere Unfälle; man kann jedoch nie vorsichtig genug im Verkehr sein. Wenn du dich dafür entscheidest, Scooter zu fahren, fahre in deinem eigenen Tempo und denke immer daran, ruhig und aufmerksam zu sein.

Führerschein

Die Führung eines Scooters oder Motorrads erfordert entweder einen einheimischen Führerschein oder einen internationalen Führerschein. Du kannst einen lokalen Führerschein von den Behörden deiner Auslandsstudienortes bekommen oder auch in deinem Heimatland.

Nicht alle Reisenden erhalten einen der oben erwähnten Führerscheine. Im Falle eines Unfalls kann dies jedoch zu Schwierigkeiten mit Schadensersatzzahlungen durch eine Versicherung führen.

Der Erwerb einer Fahrerlaubnis wird vor allem aus zwei Gründen empfohlen:

• Die örtlichen Behörden erwarten von Fahrzeugführern, dass diese eine lokale oder international gültige Fahrerlaubnis mit sich führen. Für Fahrer, die keinen solchen Führerschein mit sich führen, kann eine Geldstrafe verhängt werden.

• Im Falle eines Unfalls kann von Fahrern verlangt werden, eine geeignete Fahrerlaubnis vorzuweisen, sowohl an die zuständigen Behörden als auch an die eigene Versicherungsgesellschaft. Eine fehlende Fahrerlaubnis kann negativen Einfluss auf Ihren Versicherungsschutz haben, z. B. in Bezug auf die Summe des Schadensersatzes, Schmerzensgeldes und Reparaturkosten: Ihre Versicherung kann sich entscheiden, deutlich weniger zu zahlen.

Frage auch bei deiner Versicherung nach mehr Informationen über Fahren im Ausland.

Naturkatastrophen

Eine mögliche Sorge für Studenten und Angehörige können mögliche Naturkatastrophen sein, die manchmal in Asien vorkommen. Allerdings muss man bedenken, dass Asien ein großer Kontinent ist, und wenn es z. B. in Sumatra, Indonesien zu Erdbeben kommt, ist dies so weit entfernt von Bali wie England von Russland entfernt ist. Bali befindet sich an keiner tektonischen Erdplatte, daher kommen Erdbeben und Vulkanausbrüche in dieser Region nur sehr selten vor.

Wir empfehlen, das alle Studierende vor dem Auslandsaufenthalt ihre Daten in die Datenbank „Elefand“ des Auswärtigen Amtes wegen Sicherheitsgründe eintragen.

Reiseversicherung

Allgemeine Hinweise

Alle Studierende sind dazu verpflichtet, vor einer Auslandsreise sicherzustellen, dass ihr Versicherungsschutz wenigstens für den Aufenthaltszeitraum gewährleistet ist. Erfragen Sie bei Ihrer Versicherungsgesellschaft, welche Arten von Reiseversicherungen (zum Beispiel Auslandskranken- und Unfallversicherung) angeboten werden und ob es möglich ist, individuelle Versicherungspakete zu erschwinglichen Konditionen zu erwerben.

Falls du planst, extremere Sportarten, wie z. B. Tauchen, Surfen, Bungee jumping, Bergsteigen, Drachenfliegen oder Paragliding auszuüben, frage bitte deine Versicherung, ob auch dafür ein Versicherungsschutz angeboten wird. Leider übernehmen Versicherungen in der Regel keinen Schutz für Extremsportarten oder die Zusatzoption ist sehr teuer.

Du kannst auch bei deiner Versicherungsgesellschaft anfragen, ob sie Vereinbarungen mit Krankenhäusern an Ihrem Studienort bzw. Ihren Zielorten hat. Falls ja, kann das Krankenhaus deiner Versicherung direkt eine Rechnung ausstellen, wenn Sie dort Ihre Versicherungskarte vorzeigen. Oft trägst du jedoch selbst die Kosten für medizinische Angelegenheiten, die dir dann später zurückerstattet werden.

Auch eine Reiserücktrittsversicherung für deine Flugbuchung kann in Betracht gezogen werden, da die meisten Fluggesellschaften dir nur erlauben, Flüge zu stonieren, wenn du ein ärztliches Attest vorweisen kannst.

Für ein versichertes Auslandssemester empfiehlt Asia Exchange STAY Travel Reiseversicherungen und Chapka Assurances.

Versicherungen

Stay Travel Reiseversicherung

Die STAY Travel Reiseversicherungen der HanseMerkur Reiseversicherung umfassen mehrere Produkte von Reise-Krankenversicherung bis hin zu Komfortschutz. Erfahre mehr unter den folgenden Links.

Chapka Assurances

Unser Partner Chapka Assurances bietet das Paket „Cap Student“ einen günstigen Versicherungsvertrag für Studierende im Ausland. Dieses Angebot beinhaltet unter anderem Krankheitskosten und unbegrenzte Krankenhausaufenthalte ohne Selbstbeteiligung. Weitere Informationen findest du unter folgendem Link:

Internationale Krankenversicherung für Studierende Europa von Swisscare

Swisscare bietet verschiedene Angebote für Kranken- und Reiseversicherung für internationale Studierende an.

Die Swisscare-Studentenversicherung besteht aus drei Stufen, die jeweils auf deine Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Einzigartige Vorteile der Swisscare Versicherung:

  • Sofortige Zertifikatszustellung per E-Mail
  • Krankheit und Unfall
  • Haftpflicht gegenüber Dritten
  • Weltweiter Schutz
  • Reisevorteile
  • 3 Versicherungssummen 50.000, 150.000 und 500.000 (siehe unten)
  • 24/7 Unterstützung

Standard (max. jährliche Leistungen: 50.000 €)

  • Medizinischer Schutz
  • Stationäre Behandlungen
  • Ambulante Behandlungen
  • Zahnärztlich bis 300 €
  • Gepäck bis 2000 €
  • Haftpflicht gegenüber Dritten
  • Rückführung ins Heimatland
  • Rückführung sterblicher Überreste
  • 24/7 Unterstützung

Komfort (max. jährliche Leistungen: 150.000 €)

  • Medizinischer Schutz
  • Stationäre Behandlungen
  • Ambulante Behandlungen
  • Zahnärztlich bis 500 €
  • Gepäck bis 2500 €
  • Haftpflicht gegenüber Dritten
  • Rückführung ins Heimatland
  • Rückführung sterblicher Überreste
  • 24/7 Unterstützung

Premium (max. jährliche Leistungen: 500.000 €)

  • Medizinischer Schutz
  • Stationäre Behandlungen
  • Ambulante Behandlungen
  • Zahnärztlich bis 1000 €
  • Gepäck bis 3500 €
  • Haftpflicht gegenüber Dritten
  • Rückführung ins Heimatland
  • Rückführung sterblicher Überreste
  • 24/7 Unterstützung

Zahlung

Du bezahlst nur die Summe der versicherten Tage. Mit anderen Worten: keine versteckten Kosten.

Raten

Täglich

Monatlich

Standard

0.58 €

17.28 €

Komfort

0.64 €

19.20 €

Premium

0.91 €

27.36 €

 

Online bewerben

Wenn du auf der Suche nach einer Versicherung bist oder deine bestehende Police ändern möchtest, z.B. um deinen Versicherungsschutz zu verlängern, besuche die Website von Swisscare.

Bei weiteren Fragen bitte kontaktiere Swisscare direkt unter dem Abschnitt „Kontakt“ auf der Website der Studentenversicherung von Swisscare.

Kulturschock

MEHR ERFAHREN

Welche Impfungen brauche ich?

MEHR ERFAHREN